Vortrag:

Donnerstag, 14. November 18:30

Manierismus Erster Teil: Il Parmigianino

 

Mit Manierismus bezeichnet man in der Kunstgeschichte nunmehr die Übergangsform zwischen Renaissance und Barock in Malerei, Baukunst, Plastik, Musik und Literatur. In Italien lässt sich der Manierismus von 1520 bis 1600 eingrenzen. In Frankreich, Flandern, den Niederlanden und Deutschland verbreitete sich die Kunstbewegung etwas später, etwa von 1550 bis 1610.

Während die Renaissance noch eine hauptsächlich italienische Kulturleistung gewesen ist, war der Manierismus die vielleicht erste europäische Kunstbewegung überhaupt. Diese zweiteilige Vortragsreihe widmet den vielleicht bedeutendsten Vertretern des Italienischen Manierismus: Girolamo Francesco Maria Mazzola (1503-1540), „ Il Parmigianino", (Vortrag am 14. November 2019) und Jacopo Carrucci di Pontormo, genannt Jacopo da Pontormo (Vortrag im Frühjahr 2020).

 

Referentin: Annamaria Cardaioli

Eintritt frei, Unkostenbeitrag willkommen.

*

 Stammtisch: Donnerstag, 21. November ab 19:30 Pizzeria Maruzzella     Traunstein

*

Vorschau Cinema Italiano

 

In der Reihe „Cinema Italiano“, jeweils Freitag 20:00 Uhr
zeigt Giovanni Lucio italienische Filme in Originalfassung
Mit deutscher Einführung und italienischen Untertiteln
Jeweils im Bildungszentrum der Handwerkskammer (HWK)
Mühlwiesen 4, 83278 Traunstein- Haslach

Nächster Film (- Eintritt frei -)

Freitag, 13. Dezember 20:00 Uhr Perfetti sconosciuti

(Regia: Paolo Genovese)