ARTSKINO

ist eine Zusammenarbeit vom Traunsteiner Kuturförderverein ARTS und der Società Dante Alighieri Traunstein mit dem Ziel, in Traunstein Filme mit gehobenem künstlerischen Anspruch einem interessierten Publikum nahezubringen.

Herr Manzinger von den Traunsteiner Kinos am Bahnhof hat sich bereit erklärt, eine Programmauswahl solcher Film einmal im Monat anzubieten

- immer Sonntag/Montag 18.30 Uhr am 3. Wochenende des Monats -

                                     _________________

19./20. Mai 2019, 

jeweils 18:30 Uhr

 

              - WERK OHNE AUTOR -

 

Regie und Buch:

 

Florian Henckel von Donnersmark

mit Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer

 

                                      ⌘

 

Ausgezeichnet mit dem Bayerischen Filmpreis,

2 Nominierungen für den Oscar 2019.

 

                                 _______________         

        

Nach dem Stasi-Drama "Das Leben der Anderen", für das Henckel von Donnersmarck 2007 den sogenannten Auslands-Oscar gewonnen hat, kehrt der 45-jährige Regisseur thematisch erneut zur deutschen Geschichte zurück. Für "Werk ohne Autor" ließ er sich von der Biografie des gefeierten Malers Gerhard Richter inspirieren und erzählt von dem Künstler Kurt Barnert, der während der NS-Zeit aufwächst, in der DDR erste Erfolge feiert, dann aber in den Westen flüchtet. Dort versucht er in Düsseldorf Fuß zu fassen, wird aber von den traumatischen Erlebnissen seiner Vergangenheit verfolgt.

"Ich glaube an die Freiheit der Kunst", sagte Henckel von Donnersmarck in Venedig. "Die Kunst, die die Nationalsozialisten und Kommunisten wollten, konzentrierte sich stark auf das Handwerk und eine politische Botschaft." Im Deutschland der Nachkriegszeit habe man etwas Neues gewollt und den handwerklichen Aspekt über Bord geworfen.

"Ich habe mir bei der Zeichnung der Figuren Freiheiten genommen, die ich brauchte, um meine Geschichte zu erzählen", hatte Henckel von Donnersmarck zuvor im Presseheft erklärt. "Der Film soll nicht dokumentarisch sein." Deswegen spitzt er die Handlung zu und verdichtet sie, so dass es im Leben des Künstlers dramatische Verwicklungen innerhalb der eigenen Familie gibt.

                                                ____________________

06. 06. 2019 ab 19:30 Uhr

Stammtisch im

 

Ristorante Maruzzella,

 

bei dem jeder auf dem sprachlichen Drahtseil

der beliebigen Konversation seine

Italienisch - Kunststücke vorführen kann.

Keine Angst, es ist immer eine Italienisch-Lehrkraft

als rettendes Netz zugegen.

Gäste sind gern gesehen!

*